Wir wissen es: Woher kommen die schnellsten Crosser?

02.03.2017

Trotz der warmen Temeraturen aber bei strahlendem Sonnenschein hatten wir gestern die bayrischen Schulen zu Gast. Sie richteten in der unteren Section des Freeridecross ihren „Snowboard Wettbewerb aus. Hier noch die offiziellen Ergebnisse + ein paar Impressionen.

„Die Ergebnisse zeigen, dass einige der besten regionalen Snowboardercrosser beim Heimverein SC Miesbach sind“, berichtet SC Miesbach und Organisator Andi Polke.

Bei sehr hohen Temperaturen, war die Crosstrecke am Sudelfeld, durch die Mithilfe vieler Helfer, top in Schuss. Auf Rollern, Steilkurven und Sprüngen kämpften die Snowboarder „Mann gegen Mann“ wie im Halbfinal-Heat Anouk Trinkl (Stnr.11:Gymnasium Bad Tölz) und Lucie Baudisch (Stnr.13:Gymnasium Miesbach) zu sehen.

Die erfolgreichsten Schulen in der Mannschaftswertung kamen aus Miesbach und Bad Tölz. Dort gehen die Crosser vom SC Miesbach in die Schule und verhalfen so Ihren Mannschaften zu topp Plazierungen:

Die erfolgreichsten Schulen in der Mannschaftswertung kamen aus Bad Tölz und Miesbach

Mit drei Teams ganz vorne das Gabriel-von-Seidl Gymnasium Bad Tölz (1. Platz Mixed IV, III und II) sowie einem dritten Rang (Mixed III), gefolgt von der Realschule Bad Tölz mit zwei Siegen (Jungen IV und Jungen II), dem Gymnasium Miesbach (2. Platz Mixed III) und Mittelschule Großkarolinenfeld (1. Jungen III)

Die schnellsten Mädchen, Alina Kornelli (1.Platz), Celia Trinkl (2.), Anouk Trinkl (3.)(alle Gymi Tölz) und Lucie Baudisch (Gymi Miesbach) legten den Grundstein für das hervorragende Abschneiden der Teams vom Gabriel-von-Seidl Gymnasiums, wobei auch die starken Jungen Michael Fischhaber, Lorenzo Sitzia (beide Gymi Tölz) und Leo Mensler (Gymi Miesbach) als Schnellste, Jonathan Steinhaus als Zweitschnellster und Oliver Christov (beide Gymi Tölz), sowie Linus Angstl (MS Großkarolinenfeld) als Drittschnellster, jeweils in ihren Wettkampfklassen zum Sieg ihrer Mixed-Teams beitrugen. Das Jungenteam der Realschule Bad Tölz konnten Robin Koppelmann als Zweitschnellster und Werner Maxi (5.) ganz an die Spitze bringen. Die Mittelschule Großkarolinenfeld holte bei den Jungen III den Titel. Sie alle werden unsere Region im Bayernfinale Ende März in Grasgehren/Allgäu vertreten. Dort warten dann „richtige“ Heats, in denen vier Fahrer gleichzeitig gegeneinander antreten.

Close